Rufen Sie uns an: +49 (5136) 88 31 31|bci@bci-gmbh.de

Handscanner für die industrielle Identifikation

Das Scannen barcodierter Serien- oder Artikelnummern reduziert Fehler und spart Zeit: Mit Hilfe von Handscannern erfassen Sie Barcodes in zahlreichen Anwendungen unterschiedlicher Branchen schnell und zuverlässig.

Ob im Handel an der Kasse, im Lager an der Waage oder direkt an Lagerplätzen in der Produktion und Logistik: In vielen Bereichen der industriellen Identifikation ist das Einscannen von Barcodes auf Artikeln, Etiketten oder vergleichbaren Komponenten ein alltäglicher Vorgang. Geeignete Lesegeräte erfassen in der Identifikation in Abhängigkeit von der verwendeten Leseoptik gedruckte 1D- und / oder 2D-Codes. Auch DPM-Codes, die mit Hilfe einer Direktmarkierung auf Metalloberflächen, Kunststoffe oder andere Werkstoffe aufgebracht wurden, sind schnell und sicher eingescannt.

Hersteller

Welcher Handscanner ist geeignet?

Verschiedene Faktoren bestimmen die Auswahl des richtigen Lesegerätes für die Identifikation. Zum Beispiel die vorhandene Beleuchtung, die Dekodierung oder die Konnektivität.

Datenübertragung per Funk oder Kabel?

Erfasst ein Handscanner Daten, kann er diese anschließend kabelgebunden oder per Funk übertragen. Für die kabelgebundene Datenübertragung nutzt er beispielsweise USB, eine serielle oder eine Tastaturschnittstelle. Soll er die Daten per Funk übertragen, stehen kabellose Übertragungsmöglichkeiten via Bluetooth, WLAN oder im Schmalbandfunk zur Verfügung. Die Anwendungsumgebung entscheidet darüber, ob Sie auf eine Lesegerät mit Funk oder doch eher auf eines mit Kabel setzen sollten – denn so individuell wie die Anforderungen sind auch die Produkte!

Kabelgebundene Geräte sind ideal für den Einsatz direkt am PC oder an der Kasse: Sie sind über ein Spiral- oder Glattkabel direkt angeschlossen und müssen somit nicht separat aufgeladen werden. Allerdings schränkt die Länge des Kabels auch den Bedienradius ein. Die Standardlänge der Kabel beträgt 2 Meter. Benötigen Sie einen größeren Bedienradius, entscheiden Sie sich idealerweise für einen Funk-Scanner. Die Umgebungsbedingungen entscheiden darüber, wie hoch hierbei die tatsächliche Reichweite ist. Die für die Datenübertragung benötigte Basisstation ist über ein Schnittstellenkabel mit dem Rechner verbunden und dient gleichzeitig als Ladestation.

Auswahlkriterien für Handscanner

Nicht nur der Einsatzort und der geforderte Bedienradius entscheiden über die Produktauswahl: Es gibt vier weitere Kritieren, die Sie bei der Auswahl in der Identifikation unbedingt berücksichtigen sollten.

  • Datentyp
    Charakteristika der zu lesenden Daten
  • Leseabstand
    Zwischen Etikett und Handscanner
  • Etikettengröße
    Breite des zu lesenden Barcodes
  • Etikettendichte
    Mindestauflösung des Barcodes